CARMAO Qualifications

Die Qualifizierung der Fach- und Führungskräfte im Unternehmen ist Vertrauenssache, weil Sie zu Recht hohe Ansprüche an die Fortbildung Ihrer Mitarbeiter stellen. Deshalb bringen wir den breiten Fundus unserer Erfahrung mit vielfältigen Projekten in der Unternehmensresilienz ein, die über die theoretischen Grundlagen hinaus einen substanziellen Praxisbezug als Mehrwert schaffen. Hinzu kommt, dass die Schulungen auf einer modernen methodischen Grundlage beruhen, so dass bestmögliche Lernergebnisse gewährleistet sind.

Sprechen Sie uns gerne an

Christel Krones-Jegelka
Head of Qualifications
Tel.: (06431) 21 96 - 150
qualifications@carmao.de

Vertrauen Sie den Weiterbildungsexperten der CARMAO bei der Erstellung eines Masterplans für die Entwicklung von Fach- und Führungskräften zur Übernahme von Verantwortung in den Themenbereichen Informationssicherheit, Business Continuity, IT-Service Management und IT-Service Continuity Management, Compliance und Datenschutz in Verbindung mit den notwendigen Softskills zur Führung und Kommunikation.

Inhouse-Weiterbildung

Die Inhouse-Weiterbildungen der CARMAO Qualifications lassen sich individuell an den Teilnehmerkreis anpassen. Es besteht die Möglichkeit, unternehmensspezifische Vorgaben, Arbeitsabläufe oder -werkzeuge in Übungen und Beispielen aufzunehmen. So kann in einer Inhouse-Weiterbildung die „Brücke“ zwischen Lernfeld und Funktionsfeld anhand individueller Übungssequenzen wesentlich effektiver aufgebaut werden, denn der Lernerfolg während einer Weiterbildung sagt nichts darüber aus, ob der Mitarbeiter die erworbenen Fähigkeiten, Kenntnisse oder Fertigkeiten später auch tatsächlich in der Praxis ein-/umsetzen kann – und nur das zählt! Erscheint eine Qualifizierung als öffentliches Seminar bei einer geringen Teilnehmerzahl zunächst als die kostengünstige Alternative zur Inhouse-Durchführung, so ändert sich diese Sicht, sobald man Lernerfolg und Anwendungsnutzen der Weiterbildung gegenüberstellt.

Bei exklusiven Weiterbildungen wird in besonderer Weise auf die Situation der Teilnehmer eingegangen. So können individuelle Lernziele und –inhalte festgelegt werden, die Vorkenntnisse der Teilnehmer berücksichtigt werden und arbeitsplatznahe Übungen in die Weiterbildung eingearbeitet werden. Haben wir alle individuellen Rahmenbedingungen gemeinsam mit Ihnen festgelegt, wählen wir gemeinsam mit Ihnen die geeignete Qualifizierungsform aus – dies kann ein klassisches Seminar, ein Online-Training, eine Webcast-Reihe aber auch ein Coaching oder ein Workshop sein.

Inhaltlich orientieren sich die Weiterbildungen an den Themen der organisationalen Resilienz sowohl aus Sicht der Fachkompetenzen (Informationssicherheit, BCM, Risikomanagement etc.), wie auch aus Sicht der Sozial- und Methodenkompetenzen (Kommunikation, Konfliktmanagement, Projektmanagement u.ä.).

Inhouse Security Awareness für Führungskräfte

 

Hintergrund
Führungskräfte tragen eine besondere Verantwortung für den Erfolg eines Unternehmens. Das bezieht auch die Verantwortung für die Informationssicherheit mit ein. Viele Studien und Statistiken stellen jedoch Führungskräften immer wieder ein schlechtes Zeugnis aus, wenn es um die Belange der Informationssicherheit geht. Mangelnder Wille oder mangelnde Befähigung der Führungskräfte, Informationssicherheit als positiven Unternehmenswert vorzuleben und voran zu treiben, zählt nach den regelmäßigen Studien der Fachzeitschrift KES sogar zu den herausragenden Gründen, die einer Verbesserung der Lage der Informationssicherheit in Unternehmen entgegenstehen.

Der Workshop beschäftigt sich mit den Rollen und den Aufgaben, die Führungskräfte von Unternehmen in Bezug auf die Informationssicherheit haben.Er klärt die Zusammenhänge zur Unternehmenskultur und er hilft, offene Baustellen der Informationssicherheit zu identifizieren und Lösungsideen zu entwickeln. Er verfolgt das Ziel, Informationssicherheit als positiven Wert in den Unternehmen zu verankern und entsprechende Handlungsweisen zur Abwehr und zur Lösung von Sicherheitsproblemen abzuleiten.

Zielsetzung
Nach dem Workshop kennen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer (TN) die Bedeutung, die der Informationssicherheit in ihrem Unternehmen zukommt. Sie verstehen, welche unterschiedlichen Rollen sie in ihrer Eigenschaft als Führungskraft in Bezug auf die Informationssicherheit einnehmen. Darüber hinaus haben die TN die Zusammenhänge von Unternehmenskultur, menschlicher Motivation, Risikowahrnehmung und Informationssicherheit kritisch reflektiert und sie haben Schlussfolgerungen für ihr eigenes Handeln gezogen. Sie sind dann in der Lage, ihrer Verantwortung für die Verankerung der Informationssicherheit als positivem Unternehmenswert besser gerecht zu werden und daraus einen Nutzen für das Unternehmen und für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter zu generieren.

Inhaltliche Schwerpunkte

Tag 1:  Grundlagen
Der erste Tag beginnt mit einer Einführung in die Grundbegriffe der Informationssicherheit. Danach beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit den verschiedenen Rollen, die Führungskräfte in Bezug auf die Informationssicherheit (zum Teil unfreiwillig) einnehmen und er schlägt eine Brücke zwischen Informationssicherheit und Unternehmenskultur.

 Worum geht’s überhaupt?

  • Klärung von Grundbegriffen und Fachvokabular
  • Die Basisziele der Informationssicherheit
  • Beispiele zu den Grundbegriffen aus der Unternehmenspraxis
  •  Prozessverbesserungen für das eigene Unternehmen

Mal bist du Hund, mal der Baum

  • Klärung der verschiedenen Rollen von Führungskräften in der Informationssicherheit
  • Rolle 1: Manager als Angriffsziel
  • Rolle 2: Manager als unfreiwillige Helfer
  • Rolle 3: Manager als Hindernis
  • Rolle 4: Manager als Problemlöser

Ihr seid alle Individuen

  • Wie die Unternehmenskultur das Bewusstsein für die Informationssicherheit prägt
  •  Steuerungsprozesse und Managementsysteme für Informationssicherheit

 

Tag 2: Informationssicherheit als Führungsaufgabe
Tag 2 gibt zunächst einen Überblick über die juristischen Grundlagen der Informationssicherheit, die Führungskräfte kennen sollten. Danach lenken wir den Scheinwerfer auf die Mitarbeiter und die psychologischen Faktoren, die deren Handeln bestimmen. Diese zu (er-)kennen und positiv zugunsten des Unternehmens beeinflussen, ist eine Kernaufgabe in der Personalführung – nicht nur in puncto Informationssicherheit. Am Nachmittag gibt es die Gelegenheit, zu konkreten Aufgabenstellungen aus dem beruflichen Alltag gemeinsam Lösungsideen zu entwickeln und sich über den Nutzen, den eine gute Informationssicherheit für das Unternehmen und auch für jeden ganz persönlich hat, klar zu werden.

Im Namen des Gesetzes

  • Juristische Hintergründe und Haftungsfragen

Ich kenne meine Pappenheimer…oder doch nicht?

  • Mitarbeiter und Ihre Handlungsmotivation

Wieso Pekinesen besser hacken als Pitbulls

  • Psychologische Denkfallen der Risikowahrnehmung und wie man sie umschifft

Suche keine Fehler, suche Lösungen

  • Diskussion konkreter betrieblicher Aufgabenstellungen zur Informationssicherheit
  • Gemeinsames Herausarbeiten des Nutzens der Informationssicherheit für den Erfolg des Unternehmens


Zielgruppe
Führungskräfte in Unternehmen: Teamleiter/innen, Abteilungsleiter/innen, Bereichsleiter/innen, Geschäftsleitung

Ihr Dozent
Prof. Dr. Volker Scheidemann arbeitet bereits seit dem Jahr 2000 im Bereich der Informationssicherheit, u.a. als Produktmanager für Verschlüsselungslösungen, Berater und Trainer. Nach diversen Lehraufträgen an verschiedenen Hochschulen und einer professionellen Trainerausbildung hat er seine Leidenschaft für das Lernauslösen seit 2018 zur Hauptaufgabe gemacht als freiberuflicher Trainer und als Professor für Wirtschaftsinformatik an der Provadis International School of Management and Technology in Frankfurt-Höchst. Sein besonderer Fokus liegt dabei auf den menschlichen Aspekten der Security Awareness und – wie es sich für einen studierten Mathematiker gehört – auf der Kryptografie. Im Privatleben ist Volker Scheidemann leidenschaftlicher Swingtänzer und Trainer für Lindy Hop. Einem alten Swingtitel des Jimmie Lunceford-Orchesters entlehnt er auch sein Credo für die Lehre: T’ain’t what you do, it’s the way that you do it – that’s what gets results (übersetzt etwa: es kommt nicht darauf an, was du tust, sondern vielmehr wie du es tust – das prägt das Resultat).

Diese Seminarbeschreibung kann Ihnen als erster inhaltlicher Anhaltspunkt dienen. Sehr gerne nehmen wir eine individuelle Anpassung an Ihre Erwartungen und Wünsche vor.

Hierbei sind wir flexibel bezüglich der individuellen Inhalte, Lernziele, Lernform, Veranstaltungsorte und Termine. Gerne erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Sprechen Sie uns für eine individuelle Weiterbildung an:

Mail: qualifications@carmao.de

Telefon: +49 6431 2196-150

Der CARMAO Quali-Pass: Von Weiterbildung profitieren

Was ist teurer als Bildung? Keine Bildung.

Wissen und damit einhergehend Qualifizierung sind essenziell für Ihre Karriere.
Ganz gleich, ob Sie für ein Unternehmen arbeiten, Freelancer, selbständig oder Privatperson sind: Mit dem Quali-Pass von CARMAO sparen Sie nicht an Bildung, sondern mit Bildung.

Sie können bedarfsgerecht Ihren Pass auswählen und profitieren sofort von den Vorteilen.

Standard-Pass

Master-Pass

© 2022 by CARMAO GmbH

Impressum                    Datenschutz

Kontakt